FAQ

Alle wichtigen Themen  –  für Dich kompakt zusammengefasst

Abrechnung

Warum bauen wir kein Messsystem, das man im Nachhinein einbauen kann?
Wir sind natürlich dabei, ein exaktes Verfahren anhand der verbrauchten kWh zu entwickeln. Ein solches Verfahren bedingt aber auch den Einsatz erweiterter und meist teurerer Hardware der Ladesäule. Eine hochkomplexe Ladesäule als Vemedo Teilnahmebedingung vorauszusetzen, steht aber gegen unseren Grundgedanken: die Elektromobilität zu fördern und privaten Elektromobilisten die Möglichkeit zur erhöhten Frequentierung ihrer Ladesäule zu geben.

Mögliche kommende Verfahren werden wir im Dialog mit unseren Partnern und Nutzern entwickeln. Dazu werden wir Dich via Newsletter auf dem Laufenden halten und freuen uns auf Deine Meinung.
Warum die Abrechnung per Zeit?
Viele private Ladesäulen verfügen über kein eigenes Messsystem. Somit ist bei diesen Stationen eine genaue Abrechnung nach kWh nicht möglich. Eine Berechnung anhand der Zeit vereinheitlicht für alle Arten der Ladesäulen das Abrechnungsverfahren – und bietet möglichst vielen E-Mobilisten die Möglichkeit, von Vemedo und einem noch größeren Reservoir an Ladestationen zu profitieren.
Warum entwicklen wir nicht ein anonymes Bezahlsystem?
Ein anonymes Bezahlsystem (z.B. ein Münzautomat) bietet unserer Meinung nach nicht die Sicherheit, die wir für notwendig halten. Außerdem wollen wir zusätzliche (Hardware-)Kosten für alle Nutzer der Vemedo Plattform vermeiden. Wir setzen auf eine Kombination aus Einfachheit, Sicherheit und Effizienz.
Warum nicht bei Bezahlung per Spende bleiben?
Aufgrund der steigenden Nachfrage an E-Fahrzeugen wird der „Ladeverkehr“ innerhalb der Vemedo Community zunehmen. Den Bezahlvorgang per Spende abzuwickeln funktioniert nur solange, wie der Missbrauchsgedanke außen vor bleibt. Je mehr Nutzer es gibt, desto weniger wird ein Spendenprinzip auf Dauer fair funktionieren.

Weiterhin gibt es auch E-Autofahrer, die ihr Fahrzeug im Berufsleben nutzen. Da diese einen Beleg zur Ladung benötigen, sind sie bisher auf „intelligente“ Ladesäulen beschränkt. Mit unserer Plattform bieten wir durch Verifizierung und Bewertung einen einfachen und sicheren Weg der Abrechnung. Da diese Mehrwerte mit einem fortlaufenden Einsatz an Zeit und Arbeit verbunden sind, entstehen natürlich auch Kosten.

Ladevorgang

Woher weiß ich im Vorfeld, dass mein Fahrzeug mit der Ladestation kompatibel ist?
Auf dem Profil jeder teilnehmenden Ladestation kannst Du einsehen, welche Steckertypen mit der Ladesäule kompatibel sind und ob ein Ladekabel vorhanden ist.
Woher weiß ich, wer bei mir zum Laden kommt?
Die vom Nutzer eingegebenen Daten werden von uns sorgfältig validiert. Zusätzlich geben Dir unser Bewertungssystem und das Profil des Nutzers einen Eindruck über die Person. Sollte Dir das nicht genügen, sende dem potentiellen Nutzer Deiner Ladestation einfach eine Nachricht über unsere Plattform. So erfährst Du mehr über den Nutzer.

Marktbegleiter / andere Anbieter

Was ist der Unterschied zum Drehstromnetz?
Wir bieten eine Plattform, in der wir Suche, Kommunikation und Abrechnung vereint haben. Diese Herangehensweise gestaltet den Ladevorgang für Anbieter und Nutzer einer Ladestation möglichst einfach und angenehm. Weiterhin können bei uns Reservierungen getätigt und Zeiten angegeben werden, in denen die Ladestation verfügbar ist. Der Zahlungsverkehr wird sicher über die Vemedo Plattform abgewickelt. So kannst Du sicher sein, Deine Ladungen dort vornehmen zu können, wo Du sie geplant hat.
Wo ist der Unterschied zu anderen Anbietern?
Voraussetzung vieler Anbieter ist das Vorhandensein einer Ladebox mit einem eigenen Messsystem. Ein schwieriges Ausschlusskriterium. Wir meinen: Ein transparentes Abrechnungsverfahren nach Zeit ist die beste Lösung, damit mehr E-Mobilisten von der Vemedo Plattform und der Bereitstellung möglichst zahlreicher Ladesäulen profitieren können.

Rechtliches

Darf ich meinen Strom verkaufen? Zähle ich dann nicht als Energieanbieter?
Die kurze Antwort: Nein, Du giltst nicht als Energieanbieter. Im Folgenden gibt es noch eine ausführlichere Beschreibung:

„Energiewirtschaftsrechtliche Einordnung nach dem EnWG“: Durch das Gesetz zur Weiterentwicklung des Strommarktes (StrommarktG) wurde in § 3 Nr. 25 Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) eine Ergänzung aufgenommen, durch die der Ladesäulenbetreiber energiewirtschaftsrechtlich als Letztverbraucher eingeordnet wird. Es handelt sich damit nicht um eine Stromlieferung durch den Ladesäulenbetreiber. Dies hat zur Folge, dass er nicht zum Stromversorger/Energieversorgungsunternehmen (EVU) wird und entsprechend auch nicht den Pflichten der Genehmigung als EVU und zur Ausweisung des Strommixes etc. unterliegt (§§ 40, 42 EnWG).

„Stromsteuerrechtliche Einordnung nach der StromStVO“: In § 1a Abs. 2 StromStVO (Stromsteuerverordnung) ist geregelt, dass der Ladepunktbetreiber stromsteuerrechtlich als Letztverbraucher eingeordnet wird. Er ist folglich kein Energieversorger. Der Elektroautolader ist dementsprechend stromsteuerrechtlich außen vor.

„Energiewirtschaftliche Einordnung nach dem MsbG“: Das Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) als Teil des Gesetzes über die digitale Energiewende ist mittlerweile ebenfalls in Kraft getreten und enthält in § 2 Abs. 1 Nr. 8 MsbG die Klarstellung, dass der Ladepunktbetreiber auch nach dem MsbG als Letztverbraucher und Anschlussnutzer eingestuft wird.
Muss ich meine Ladesäule bei der Bundesnetzagentur melden?
Nein. Die aktuelle Fassung der Ladesäulenverordnung verpflichtet lediglich Betreiber öffentliche Ladesäulen, diese bei der Bundesnetzagentur anzuzeigen. Gegenüber privaten Ladesäulen hat das Kabinett des Bundesrats folgendes entschieden:

„Wird der Zugang dagegen nur einer von vorneherein bestimmten oder bestimmbaren Personengruppe eingeräumt, liegt kein öffentlich zugänglicher Ladepunkt im Sinne dieser Verordnung vor. Ladepunkte, die sich auf privaten Carports oder privaten Garageneinfahrten befinden sind somit grundsätzlich keine öffentlich zugänglichen Ladepunkte im Sinne dieser Verordnung.“

Sonstiges

Kann ich anonym bleiben?
Nein. Grundgedanke der Plattform ist das Schaffen einer Community. Anonymität würde diesem Ziel entgegenwirken.

Steuerrechtliche Einordnung

Was ist bei der Einkommensteuer zu beachten?
Entstehen Einkünfte beim Betreiben einer Ladesäule, so kann es zur pflichtmäßigen Abfuhr der Einkommenssteuer kommen. Dabei ist vor allem die Regelmäßigkeit und die Absicht auf Gewinnerzielung zu berücksichtigen.

Es ist keine Gewinnerzielung erkennbar? Dann bedarf es im Regelfall keiner Einkommenssteuerabfuhr, denn hier kann das Finanzamt von Liebhaberei ausgehen.
Was ist bei der Gewerbesteuer zu beachten?
Sollte die Ladesäule gewerblich betrieben werden und einhergehende gewerbliche Einkünfte erzielt werden, müssen diese gewerbesteuerrechtlich erfasst werden. Bis zu einem Freibetrag in Höhe von 24.500 Euro ist keine Gewerbesteuer zu errichten.
Was ist bei der Umsatzsteuer zu beachten?
Solange der Ladesäulenbetreiber keinen Gewinn (durch Nutzungsgebühren oder erhöhten Strompreis pro kWh) erzielt, gilt der Ladesäulenbesitzer als Letztverbraucher in der Energie- bzw. Stromkette (s.o. unter „Rechtliches“) und es bedarf keiner Abfuhr einer Umsatzsteuer.

Sollte der Ladesäulenbetreiber Umsätze/Einnahmen aus dem Verkauf des Stromes erzielen, so kann die sogenannte Kleinunternehmerregelung in Kraft treten, d.h. es muss keine Umsatzsteuer geleistet werden. Diese Kleinunternehmerregelung kann wahlweise in Anspruch genommen werden, sofern der Umsatz den Betrag von 17.500 Euro im vorangegangenen Kalenderjahr nicht überstiegen hat und den Betrag von 50.000 Euro im laufenden Jahr voraussichtlich nicht übersteigen wird.

Webseite / Profil / Anmeldung

Warum ändert sich der Inhalt der Website so häufig?
Wir befinden uns in der Startphase und evaluieren somit unterschiedlichste Punkte – auch auf unserer Website. Umso mehr freuen wir uns über den direkten Austausch mit den Vemedo Usern und Interessenten. Sende uns gern Deine Optimierungsvorschläge.
Was benötige ich zur Registrierung?
Damit Du von unserer Plattform profitieren kannst, benötigst Du mindestens ein Elektro-/Hybridfahrzeug und/oder eine private Lademöglichkeit. Eine Anmeldung kann unabhängig von der Ladeleistung erfolgen.
Was mache ich, wenn meine Lademöglichkeit zu bestimmten Zeiten nicht zugänglich ist?
Die Zeiten, in denen Deine Lademöglichkeit anderen Nutzern zur Verfügung steht, kannst Du über die Öffnungszeiten in Deinem Profil anpassen. Du kannst frei entscheiden.